Über den ADFC Konstanz

Der ADFC ist Interessenvertreter aller Radfahrenden in Deutschland, so auch hier am westlichen Bodensee.

 

Informieren Sie sich hier über die Struktur und die Aktivitäten des Vereins in den drei Ortsgruppen Konstanz, Radolfzell und Singen.

 

Macht Ihnen Radfahren auch einfach Spaß? Finden Sie auch, dass diese umweltfreundliche und gesunde Fortbewegungsart mehr gefördert werden müsste? Dann sind Sie bei uns richtig! Wir organisieren Radtouren, setzen uns in kommunalen Gremien für die Belange der RadfahrerInnen ein, treffen uns regelmäßig, veranstalten Aktionen zur Förderung des Radfahrens und der Sicherheit und bringen so unsere Kompetenzen ein.  Kommen Sie doch einfach mal zu einem unserer Treffen in Konstanz, Radolfzell oder Singen!

Vorstand

Der Vorstand des Kreisverbandes agiert im Team:

Ralf Seuffert

Ralf Seuffert

Sprecher des Vorstands,
Mitglied der Ortsgruppe Konstanz

kultur-raedle [at] t-online.de

Radfahrer

Jan Erik Sommer

Ortsgruppe Radolfzell

janeriksommer [at] hotmail.com

Manfred Lehn

Ortsgruppe Singen

dr.lehn [at] gmx.net

Winfried Höppner

Kassenwart

Verkehrspolitik

Arbeitskreise Radverkehr

Die Arbeitskreise Rad (und Fuß-)verkehr der jeweiligen Städte diskutieren über Strukturen und Probleme des Radverkehrs im Landkreis Konstanz.

Konstanz

Der Arbeitskreis Radverkehr in Konstanz trifft sich etwa fünfmal pro Jahr. Er wird vom städtischen Radverkehrsbeauftragten Gregor Gaffga geleitet. Der ADFC wird durch Ralf Seuffert vertreten. Außerdem sind dabei: Verwaltung, Parteien, Polizei und Verkehrs- und Umweltverbände wie der VCD und der BUND. Alle Mitglieder des Arbeitskreises Radverkehr finden sich im städtischen Bürgerinformationssystem.

Radolfzell

Die ADFC-Ortsgruppe Radolfzell ist seit Jahren bemüht, den Straßenverkehr in der Unterseestadt fahrradfreundlicher zu gestalten. Halbjährlich bringen wir unsere Vorstellungen und Anliegen rund um den Radverkehr im „Arbeitskreis Rad“ der Stadt Radolfzell ein, erörtern dort mögliche Maßnahmen und sind an Entscheidungsprozessen beteiligt. Zahlreiche Eingaben, Verbesserungsvorschläge, Mängelmeldungen, und nicht zuletzt die konstruktive Mitarbeit im „Arbeitskreis Mobilität“ der Stadt führen nun zu einem groß angelegten Programm, in dem viele kleine Einzelmaßnahmen bebündelt auf Radolfzells Straßen kommen soll: Die Stadt schreibt 2020 einen Auftrag im Umfang von etwa einer halben Million Euro aus, mit dem Bordsteine abgesenkt, Markierungen aufgebracht, Wegschäden beseitig, Schilder geändert und andere Verbesserungen en Bloc umgesetzt werden. Viele dieser Maßnahmen basieren auf Anregungen durch die ADFC-Ortsgruppe oder wurden unter ihrer Mithilfe erarbeitet. In Summe kommt dies nicht nicht nur den Radlerinnen und Radlern, sondern allen Verkehrsteilnehmer*innen in Radolfzell zugute.

Radschnellverbindung Konstanz-Singen

Der ADFC setzt sich gemeinsam mit anderen Verbänden (u.a. NABU, BUND, VCD) dafür ein, dass zwischen Singen und Konstanz eine Radschnellverbindung entsteht. Eine Potentialanalyse des Landes Baden-Württemberg hat zumindest auf Teilen der Strecke eine ausreichende Nachfrage für eine Radschnellverbindung im Landkreis Konstanz ermittelt. Da im Zuge des Ausbaus der B33 einige Straßen und Wege verändert werden, sollte jetzt die Chance ergriffen werden, nicht nur für Autofahrer*innen eine Premium-Infrastruktur zu bauen, sondern auch dem Radverkehr ein zügiges Fahren zu ermöglichen, um die Straßen und die Umwelt zu entlasten!

Mängel melden

Der ADFC setzt sich dafür ein, dass es zum Radfahren eine komfortable und sichere Infrastruktur gibt. Nur so werden Menschen motiviert, ihre Wege mit dem Fahrrad zurückzulegen. Die allermeisten Städte und Gemeinden sind von einer guten Infrastruktur zum Radfahren leider noch weit entfernt. Damit sich was verbessern kann, müssen die Kommunen wissen, wo es klemmt. Im Folgenden finden Sie die direkten Kontaktmöglichkeiten zu den Verantwortlichen auf Kreisebene sowie in Konstanz, Singen und Radolfzell.

Im Landkreis und den drei größten Städten sind die Ortsgruppen des ADFC bzw. deren Vorstände in den entsprechenden Gremien vernetzt. Sollten Sie über den direkten Kontakt mit Ihrem Anliegen keinen Erfolg haben, wenden Sie sich gerne an den ADFC.

Kontakt zum ADFC

Tourenberichte

Viele unserer Mitglieder nutzen das Rad auch im Urlaub. Einige haben in den vergangenen Jahren Berichte ihrer Radreisen verfasst, die hier durchstöbert werden können. Wir freuen uns, wenn du die Sammlung mit dem Bericht über deine Radreise bereicherst.

Abfahrt vom Col du Galibier, Massiv des Écrins

Konstanz - Marseille

Sommer 2021

Reisebericht einer dreiwöchigen Radtour vom Bodensee durch die Schweiz und die französischen Alpen in die Provence

Radweg, Berge im Hintergrund

Langer Weg der Dolomiten – Veneto – Triest – Parenzana – Rovinj

2018

Tourenbericht aus dem Jahr 2018 einer zweiwöchigen Radtour aus den Südtiroler Dolomiten über Bahntrassenradwege an die Adria.

Schild Elberadweg

Elberadweg 2017

Reisebericht einer zweiwöchigen Radreise entlang des Elberadweges von Bad Schandau im Elbsandsteingebirge bis zur Mündung der Elbe nördlich von Hamburg.

Wegweiser in Trelleborg

Mit Bus, Rad, Fähre und Zug nach Schweden und zurück

Reisebericht einer Radreise im Jahr 2016 von Berlin über Schweden nach Kopenhagen in Dänemark. Zug- und Schiffsreise inklusive.

See mit Wasserpflanzen

Radreise Baltikum 2010

Reisebericht einer Radreise im Jahr 2010 von Klaipeda nach Tallin.

ADFC vor Ort

Der ADFC ist in mehr als 450 Städten in Deutschland vertreten. In der Karte finden Sie Ihren direkten Ansprechpartner vor Ort. Filtern Sie entweder nach Bundesländern oder klicken Sie sich direkt durch die Karte. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie mit einem Klick auf den ausgewählten ADFC-Marker in der Karte.

Publikationen

Der ADFC hat verschiedene Veröffentlichungen. Hier finden Sie Publikationen des Kreisverbandes (u.a. das Jahresprogramm), aber auch Publikationen des ADFC Baden-Württemberg und des ADFC-Bundesverbandes. Neben touristischen Broschüren wie „Deutschland per Rad entdecken“ und „Radurlaub“ gehört auch das beliebte Mitgliedermagazin „Radwelt“ dazu, das alle zwei Monate über aktuelle Verbraucherthemen und politische Entwicklungen informiert. Nicht fehlen darf die Radwelt-Ritzelbande: Für Kinder wird es in der „Radwelt“ bunt und schräg. Des Weiteren finden Sie hier auch den ADFC-Jahresbericht und das Verkehrspolitische Programm.

Jahresbericht 2021

Im ausführlichen Jahresbericht blickt der ADFC Baden-Württemberg auf ein ereignisreiches Jahr 2021 zurück.

Radwelt-Ausgabe 2.2022

Die Radwelt berichtet aktuell über Themen rund ums Fahrrad und die Arbeit des ADFC. Das sind die Themen der Radwelt 2.2022, alle frei verfügbaren Artikel und weitere Informationen sind verlinkt.

Radkurier Baden-Württemberg 1.2022

Mit der neuen Ausgabe des ADFC-Magazins Radwelt erscheint auch wieder ein Beileger mit News des ADFC Baden-Württemberg - der „Radkurier Baden-Württemberg“!

Radkurier Baden-Württemberg 2.2021

Mit der neuen Ausgabe des ADFC-Magazins Radwelt erscheint auch ein Beileger mit News des ADFC Baden-Württemberg - der Radkurier Baden-Württemberg!

Cover Jahresprogramm 2022 ADFC KF Konstanz

Jahresprogramm 2022

Sie finden hier das komplette Jahresprogramm 2022 des ADFC-Kreisverbandes Konstanz mit Radolfzell und Singen zum Download als PDF.

Jahresprogramm 2021

Sie finden hier das komplette Jahresprogramm 2021 des ADFC-Kreisverbandes Konstanz mit Radolfzell und Singen zum Download als PDF.

Radkurier Baden-Württemberg 1.2021

Mit der neuen Ausgabe des ADFC-Magazins Radwelt erscheint auch ein Beileger mit News des ADFC Baden-Württemberg.

Der hat jetzt auch einen neuen Namen: Radkurier Baden-Württemberg!

Deutschland per Rad entdecken

Der Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt auf 60 Seiten eine Auswahl der Routenvielfalt Deutschlands vor und gibt Tipps zur Radreiseplanung.

Radwelt-Beileger 5.2020

Mit der neuen Ausgabe des ADFC-Magazins Radwelt erscheint auch ein Beileger mit News des ADFC Baden-Württemberg!

ADFC-Booklet So geht Verkehrswende

ADFC-Booklet So geht Verkehrswende

Das ADFC-Booklet „So geht Verkehrswende – Infrastrukturelemente für den Radverkehr“ gibt einen Überblick über die verkehrspolitische Arbeit des ADFC. Sie zeigt unterschiedliche Führungsformen des Radverkehrs und bewertet sie.

1518x1080 Teaser Jahresbericht 2020

ADFC-Jahresbericht

Mit dem Jahresbericht informieren der Bundesvorstand des ADFC sowie die Bundesgeschäftsstelle über die Arbeit des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e. V. der vergangenen zwölf Monate.

Radurlaub 2021 - bietet viele pauschale Radreisen

Radurlaub

Vielfältig, erholsam und spannend: Der Radurlaub stellt pauschale Radreiseideen von professionellen Radreiseveranstaltern vor und bietet Tipps für Radreisende. ADFC-Mitgliedern erhalten bei vielen Reisen einen 25-Euro-Rabatt bei der Buchung.

ADFC-Jugend-Aktions-Ideenkatalog

Der Jugend-Aktions-Ideenkatalog ist voller Ideen rund ums Radfahren für Kinder und Jugendliche. Ganz gleich, ob auf dem nächsten Stadtfest oder mit einem Schul-Aktionstag, diese Ideen begeistern Kinder und Jugendliche fürs Radfahren.

Publikation Verkehrspolitisches Programm

Publikation: Verkehrspolitisches Programm

Das Verkehrspolitische Programm des ADFC ist die Basis seiner bundesweiten verkehrspolitischen Arbeit und Grundlage dafür, mehr Menschen zum Radfahren zu bewegen.

ADFC Fördermitglieder

Wir danken unseren Fördermitgliedern - sie geben mit ihren jährlichen Beiträgen eine wichtige Unterstützung der Vereinsarbeit! Sie fördern damit das Radfahren und die Verkehrswende im Landkreis Konstanz.

Fahrradkurier und -transport Gbr

Fürstenbergstrasse 63
78467 Konstanz

www.fakt-kn.de

Zweirad Joos GmbH & Co.KG

Schützenstrasse 11 + 14
78315 Radolfzell am Bodensee

www.zweirad-joos.de

Kultur-Rädle Konstanz

Bahnhofplatz 29
78462 Konstanz

www.kultur-raedle.de

Radsport Radial GmbH

Inselgasse 13
78462 Konstanz

www.radial.de

Kontakt

ADFC Kreisverband Konstanz

Kontakt per Mail: konstanz [at] adfc-bw.de

 

Im ADFC-Infoladen im "Kultur-Rädle" am Bahnhof Konstanz können Informationen über den Verein eingeholt werden. Wir beraten Sie gern über den ADFC, darüber hinaus geben wir ebenso gerne touristische Tipps über Radaktivitäten am westlichen Bodensee.

 

Ralf Seuffert,
Infoladen Kultur-Rädle
Bahnhofplatz 29, 78462 Konstanz
Tel. +49 7531 27310

www.kultur-raedle.de

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) setzt sich mit seinen mehr als 190.000 Mitgliedern mit Nachdruck für die Verkehrswende in Deutschland ein. Wir sind überzeugt davon, dass eine gute, intuitiv nutzbare Infrastruktur, gut ausgearbeitete Radverkehrsnetze und vor allem Platz für Rad fahrende Menschen auch dazu einlädt, das Fahrrad als Verkehrsmittel zu benutzen. Wir möchten eine sichere und komfortable Infrastruktur für den Radverkehr, damit sich junge und junggebliebene Fahrradfahrende sicher und zügig fortbewegen können.

    Die Förderung des Radverkehrs ist nicht zuletzt auch ein politischer Auftrag, für den sich der ADFC stark macht. Unser Ziel ist es, alle Menschen, gleich welchen Alters und unabhängig von ihren Wohnorten, für das Radfahren und damit für die Mobilität der Zukunft zu gewinnen. Lesen Sie in unserem Grundsatzprogramm mehr über die Ziele und Forderungen des ADFC – und werden Sie Mitglied in der weltweit größten Zweiradgemeinschaft.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluss auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrenden ein.

    Für Sie hat die ADFC-Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können, egal wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die ADFC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Radwelt Informationen zu allem, was Sie als Rad fahrenden Menschen politisch, technisch und im Alltag bewegt. Nutzen Sie als ADFC-Mitglied außerdem vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied? Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular.

    weiterlesen

  • Was ist der Unterschied zwischen Schutzstreifen und Radfahrstreifen? Und was ist ein Radweg?

    Die Infrastruktur für das Fahrrad nicht einheitlich und selten uneingeschränkt gut nutzbar. Radfahrstreifen und Schutzstreifen verlaufen beide auf der Fahrbahn und damit im direkten Blickfeld von Autofahrenden. Schutzstreifen haben eine gestrichelte Markierung und dürfen daher mit dem Auto befahren werden. Radfahrstreifen hingegen sind mit einer Linie durchgängig auf der Fahrbahn markiert und dürfen von Autofahrenden nicht befahren werden. Der ADFC macht sich für geschützte Radfahrstreifen stark, bei denen Poller, Kübel und markierte Schutzzonen Radfahrende vor dem Autoverkehr, achtlos aufgerissenen Autotüren und unerlaubten Parken schützen.

    Ein Radweg ist durch ein blaues Radwegschild gekennzeichnet und muss in dem Fall von den Radfahrenden genutzt werden. Eine Benutzungspflicht darf aber nur angeordnet werden, wenn es die Verkehrssicherheit erforderlich macht. Behindern Blätter, Schnee oder andere Hindernisse Radfahrende auf Radwegen, dürfen sie auf die Fahrbahn ausweichen. Mehr zur Infrastruktur für den Radverkehr erfahren Sie hier.

    weiterlesen

  • Was ist der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes?

    Das Angebot an Elektrofahrrädern teilt sich in unterschiedliche Kategorien auf: Es gibt Pedelecs, schnelle Pedelecs und E-Bikes. Pedelecs sind Fahrräder, die durch einen Elektromotor bis 25 km/h unterstützt werden, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h regelt der Motor runter. Das schnelle Pedelec unterstützt Fahrende beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad und für die Benutzung sind ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis der Klasse AM sowie das Tragen eines Helms vorgeschrieben. Ein E-Bike hingegen ist ein Elektro-Mofa, das Radfahrende bis 25 km/h unterstützt, auch wenn diese nicht in die Pedale treten. Für E-Bikes gibt es keine Helmpflicht, aber Versicherungskennzeichen, Betriebserlaubnis und mindestens ein Mofa-Führerschein sind notwendig. E-Bikes spielen am Markt keine große Rolle. Dennoch wird der Begriff E-Bike oft benutzt, obwohl eigentlich Pedelecs gemeint sind – rein rechtlich gibt es große Unterschiede zwischen Pedelecs und E-Bikes.

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können.

    weiterlesen

  • Wo finde ich vom ADFC empfohlene Musterkaufverträge für Fahrräder?

    Ganz gleich, für welches Fahrrad Sie sich entscheiden: Ein schriftlicher Kaufvertrag kann vor dem Hintergrund eventueller Reklamationsansprüche oder sonstiger Gewährleistungsfragen hilfreich sein. Das gilt umso mehr, wenn Sie sich für ein Gebrauchtrad entscheiden sollten. Deshalb haben wir hier eine Vorlage für einen Musterkaufvertrag für Gebrauchträder zusammengestellt, die Ihnen helfen kann, böse Überraschungen zu vermeiden.

    Zum Musterkaufvertrag des ADFC für Gebrauchträder kommen Sie, wenn Sie unten auf "Weiterlesen" drücken.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt